Dörte Krahl-Stüsser

Dörte Krahl-Stüsser
Dörte Krahl-Stüsser

Seit 1985 arbeite ich als examinierte Logopädin. Mein besonderes Interesse gilt der Stimmtherapie und der Stimmbildung. Die Verbundenheit zu diesen Themen veranlasste mich, die Praxis „Klangstimme“ in Aachen zu gründen. Ich erlebe mit meinen Patienten und Schülern lebendige Prozesse der Stimmentwicklung sowohl in der Sprech- als auch in der Gesangstimme.

Als staatlich geprüfte Logopädin bin ich umfassend qualifiziert und von den gesetzlichen Krankenkassen uneingeschränkt zugelassen für die Therapie von Stimm-, Sprech- und Sprachstörungen.

Ob Sie aus medizinischen Gründen kommen, oder Ihre Stimme aus beruflichen oder privaten Gründen weiterentwickeln wollen,ich möchte Ihnen helfen, Ihren persönlichen Reichtum zu finden und „emporzuheben“. Lassen Sie ihn klingen.

Mit der Funktionalen Methode des Lichtenberger Instituts für angewandte Stimmphysiologie kam ich erstmalig 2010  in Kontakt. Ich besuchte zahlreiche Seminare bei verschiedenen Dozenten zum funktionalen Ansatz in der Stimmtherapie und bilde seitdem meine eigene Sprech- und Gesangsstimme in Form von Stimmbildung und Gesangsstunden am Institut, in Köln und in Aachen funktional weiter.

Im Frühjahr 2017 beendete ich am " Lichtenberger Institut für angewandte Stimmphysiologie" unter Frau Rohmert meine 18-monatige Fortbildung "angewandte Stimmphysiologie".

Ende 2018 schloss ich zudem den 18-monatigen Studiengang am" Lichtenberger Institut für angewandte Stimmphysiologie" mit der Lehrbefähigung der Lichtenberger® Methode ab.

Diese Methode bildet neben den klassischen logopädischen Therapieansätzen das Wesen meiner stimmtherapeutischen Arbeit.In den kommenden Jahren werde ich mit dem Institut in regelmäßigem Kontakt bleiben um den neuesten Stand der wissenschaftlichen Entwicklungen und Erkenntnisse erfahren zu können. Mein aktuelles therapeutisches und pädagogisches Wissen sowie meine eigenen Erfahrungen kommen auf diese Weise meinen Schülern und Patienten zugute.

Neben meiner beruflichen Tätigkeit als Stimmtherapeutin und Stimmbildnerin singe ich im Chor und spiele Geige.

Als weiteren die Gesundheit erhaltenden Bereich treibe ich gerne Sport.

Praktikanten(innen)

In wertschätzender Atmosphäre können Patienten/innen und Schüler/innen nach vorheriger Absprache eine Bereicherung durch anwesende Praktikanten/innen erfahren.

Vita
  • 1981-1984: Ausbildung zur staatlich anerkannten Logopädin
  • 1984: Staatsexamen an der Westfälischen Wilhelms- Universität, Münster
  • 1985-1987: Logopädin, Ruhr-Universität Bochum, HNO-Abteilung
  • ab 1988: Logopädin in eigener Praxis, Frankfurt am Main, Schwerpunkt Stimme
  • 2011-2016: Logopädin in freier Mitarbeit in verschiedenen logopädischen Praxen in Aachen ausschließlich Stimmtherapie
  • ab 2016: Logopädin in eigener Praxis „Klangstimme“, Aachen, Südstr. 27
  • Chorgesang (Aachener Bachverein)
  • Gesangsstunden: Regina Dohmen ( Köln) , Catharina Marquet ( Aachen)
  • Stimmbildung: Regina Dohmen (Köln),
  •                        Katharina Feldmann (Köln)
  •                        Lichtenberger Institut für angewandte Stimmphysiologie  (Lichtenberg)
  • 2015: Beginn der Ausbildung zur Lichtenberger® Stimmpädagogin 
  • 2015-2017: Teilnahme an der Fortbildung "angewandte Stimmphysiologie" im Lichtenberger Institut für angewandte Stimmphysiologie (Lichtenberg)
  • 2017-2018: Studiengang im Lichtenberger Institut für angewandte Stimmphysiologie, Lichtenberg
  • seit Ende 2018: zertifizierte Stimmpädagogin nach der Lichtenberger® Methode mit Lehrbefähigung
  • 2019 Sensomotorics nach Beate Hagen®, Atemlehrerin ,Somatic Educater
Weitere Methoden, Fortbildungen, Ausbildungen

In meiner therapeutischen und pädagogischen Arbeit nutze ich Kenntnisse und Methoden aus vielen weiteren Bereichen der Logopädie, Gesangspädagogik und Körperarbeit:

  • LAX-VOX nach Shivo Denizoglu
  • IFST Integral funktionale Stimmtherapie (Sabine Gross-Jansen)
  • Stimmfunktionskreis nach Evamarie Haupt
  • atemthythmisch angepasste Phonation aus der Sprecherziehung nach Prof.Coblenzer/Muhar bei Uwe Schürmann, Münster
  • Stimm- und Sprechschulung nach der Methode Schlaffhorst-Andersen (CJD Schule Schlaffhorst-Andersen, Bad Nenndorf)
  • Stimm- und Sprechschulung nach der Linklater Methode (Sujata Huestegge)
  • logopädische Stimmtherapie (diverse klassische Therapieansätze z.B. nach Smith, Pahn, Akzentmethode)
  • psycho-physische Atemarbeit nach Ilse Middendorf (Atemhaus, Berlin)
  • Eutonie nach Gerda Alexander
  • Feldenkrais
  • funktionaler Ansatz in der Stimmtherapie bei Katharina Feldmann
  • "angewandte Stimmphysiologie" nach der Lichtenberger® Methode , Ausbildung zur Stimmpädagogin nach der Lichtenberger® Methode mit Lehrbefähigung
  • Sensomotorics nach Beate Hagen® Atemlehrerin, Somatic Educator
Der funktionale Ansatz

Mein besonderes Interesse gilt dem funktionalen Ansatz in Stimmtherapie und Stimmbildung. Die funktionale Stimmbildung beruht auf drei Säulen:

  • Der Mensch wird als Individuum betrachtet. Der funktionale Ansatz basiert auf einem humanistischen Menschenbild.
  • Die anatomischen und physiologischen Abläufe, die für die Klangerzeugung zuständig sind, werden in den Fokus gerückt. Durch Einbeziehung aller an der Stimmgebung beteiligten Systeme wird die Stimme zu ihrer optimalen Leistungsfähigkeit geführt.
  • Der Kehlkopf ist ein sich selbst regulierendes Organ.

Der funktionale Ansazt hilft in der Behandlung von Stimmstörungen sowie in der Stimmbildung und im Stimmtraining für Sprecher und Sänger. Die Patienten bzw. Schüler gelangen zu

  • einem größeren Stimmvolumen
  • einem größeren Stimmumfang
  • größerer Beweglichkeit der Stimme
  • einem effizienteren Atem
  • besserer Klangqualität und Klangstruktur
  • Höhen und Tiefen werden leichter erreicht

Das Ziel ist mehr Freiheit in der Stimme, Leichtigkeit und Wohlbefinden. Kompensatorische Muster werden abgebaut, die physiologische Stimmfunktion darf sich neu organisieren.